Medienberichte | Medien

Erste Hyperloop-Teststrecke in Europa im Bau

Hyperloop Transportation Technologies hat nach eigenen Angaben den Bau der ersten Hyperloop-Strecke in Europa in Angriff genommen. Erste Röhrenelemente sind schon eingetroffen.

¬ MM_t3n.de_Erste-Hyperloop-Teststrecke-in-Europa

How Global Brands Are Thinking Local

Global retailers like Uniqlo, Lululemon and Nike are activating local communities with cultural programming, ‘superhero’ yogis and neighbourhood run clubs.

¬ MB_businessoffashion.com_How-global-brands-are-thinking-local

Zara und H&M setzen im Kampf um Online auf Ladengeschäfte

Logistikinvestitionen, neue Technologien, Same Day Delivery… Angesichts der heftigen Online-Konkurrenz von Amazon versuchen die preisgünstigen Modegiganten Zara und H&M, sich zur Wehr zu setzen, indem sie ihre Stores zu nutzen, um die Internetumsätze anzukurbeln.

¬ MB_fashionunited.ch_Zara-und-H&M-setzen-im-Kampf-um-Online-auf-Ladengeschäfte

Verkäuferinnen berichten von leeren Ladenkassen in Mall-Shops

Nach 30 Betriebstagen zog man bei der Centerleitung der Mall of Switzeralnd eine positive Bilanz – alles sei auf gutem Weg, war die Botschaft (zentralplus berichtete). Doch das Bild hat sich eingetrübt – das zweitgrösste Shoppingcenter der Schweiz zieht nicht alle an. Experten haben bereits im Vorfeld einen schwierigen Geschäftsgang prognostiziert.

¬ MB_zentralplus_Verkäuferinnen-berichten-von-leeren-Ladenkassen-in-Mall-Shops

Das ist der Entwurf für den Ikea-Shop der Zukunft

Ikea zieht ab 2019 verstärkt in die Innenstädte. Ein Test zeigt, wie diese Filialen der Zukunft aussehen können. Die Plastik-Tasche, der Stummel-Bleistift, Köttbullar. Der Besuch bei Ikea ist so ritualisiert, dass manche Paare ihn am Wochenende ohne Bedarf antreten. «Wir brauchen noch Teelichter», ist der Vorwand – und es bleibt zu hoffen, dass der Bummel nicht zum Beziehungstest ausartet.

¬ MB_handelszeitung.ch_IKEA-Shop-der-Zukunft

Luxuslabels zum Anbeissen

Gucci, Armani, Prada: Immer mehr Luxusmarken entdecken die Gastronomie für sich – nicht nur, um damit Geld zu verdienen. In Florenz können Feinschmecker nun in Gucci-Manier dinieren: Im hauseigenen Restaurant Osteria mit 50 Sitzplätzen bittet die Luxus-Modemarke seit einer Woche unter Leitung von Drei-Sterne-Koch Massimo Bottura zu Tisch. Geboten werden neben allerlei Klassikern wie Tortellini mit Parmigiano Reggiano, Spaghetti Cacio e Pepe oder Pilz-Risotto auch peruanisch inspirierte Tostadas oder Schweinebauchbrötchen. Kostenpunkt der Hauptgerichte: zwischen 20 und 30 Euro.

¬ MB_bilanz.ch_Luxuslabels-zum-Anbeissen