Studien | Medien

Online-Handel: In der virtuellen Umkleidekabine

Wenn Menschen in Deutschland im Internet einkaufen, dann beschränken sie sich im Voraus auf wesentlich weniger Informationsquellen als Menschen aus anderen Ländern – das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie, die KPMG in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Intuit Research durchgeführt hat. Dabei wurden weltweit mehr als 18.000 Konsumenten aus 51 Ländern nach ihrem Kaufverhalten im Internet befragt, knapp 750 von ihnen stammen aus Deutschland.

¬ Studie_klardenker.kpmg.de_Online-Handel:In-der-virtuellen-Umkleidekabine

Customer Intelligence: Die Kundenversteher

Weiß der Handel, was der Kunde wirklich will? Experte Markus Deutsch darüber, warum Unternehmen Big Data brauchen, wieso Personas gerade in Mode sind und warum Daten sogar verärgerte Kunden beruhigen können.

¬ Studie_klardenker.kpmg.de_Customer-Intelligence

GfK Markt Monitor Schweiz - Jahr 2017

Der Schweizer Detailhandel stagnierte im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr. Dies sind positive Nachrichten, denn damit wurde der Abwärtstrend der letzten Jahre gebrochen. Interessant ist auch, dass sich die Entwicklung im Food- wie auch im Non Food-Markt nun angeglichen hat.

¬ Studie_gfk.com_Markt-Monitor-Schweiz-2017
¬ MB_handelszeitung.ch_Wie-der-Black-Friday-das-Weihnachtsgeschäft-zerstört

UPS Pulse of the Online Shopper

In der Pulse of the Online Shopper Studie 2017 von UPS Europa wird das Kaufverhalten von Konsumenten von vor dem Kauf bis nach der Lieferung analysiert. Sie untersucht die Motivation der Einkäufer von heute und bietet Einzelhändlern Hinweise darauf, wie sie Herausforderungen meistern und aus unvergleichlichen Geschäftschancen Kapital schlagen können.

¬ Studie_UPS_Pulse_of_the_Online_Shopper.pdf

Colliers International: Anzahl der Einzelhändler mit „Showrooms” nimmt aufgrund des sinkenden Onlineumsatzes zu

Eine immer größere Anzahl von bisher reinen Onlinehändlern eröffnen stationäre Läden, da sich die Onlineumsätze in den kommenden Jahren voraussichtlich rückläufig entwickeln. Einer neuen Studie von Colliers International zufolge wird sich die derzeitige Wachstumsrate im Onlinehandel von 11 Prozent bis zum Jahr 2021 voraussichtlich auf 7 Prozent abschwächen. Daher eröffnen immer mehr Onlinehändler stationäre Läden, um so ihre Umsätze und die Markenbekanntheit zu steigern. Dieser neue Trend, das so genannte „Showrooming”, zielt nicht vorrangig der Umsatzsteigerung, sondern der Stärkung der Kundenbindung und der Animation zum Onlinekauf.

¬ Studie_colliers.de_Anzahl-der-Einzelhändler-mit-Showrooms-nimmt-zu

Retail Outlook 2018: Der Detailhandel hinkt der Konjunktur hinterher

Der Umsatzrückgang im Schweizer Detailhandel dürfte 2017 zum Halt gekommen sein. Für 2018 erwarten die Ökonomen der Credit Suisse ein kleines Umsatzplus. Der Onlinehandel bleibt eine grosse Herausforderung – ebenso der Einkaufstourismus in den Grenzregionen.

¬ Studie_Credit-Suisse_Retail-Outlook-2018
¬ MB_credit-suisse.com_Der-Detailhandel-hinkt-der-Konjunktur-hinterher