Studien | Medien

Weihnachtsgeschäft Spielwaren: die Ausgaben für Spielwaren an Weihnachten steigen deutlich an

Schweizer Haushalte planen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft mehr auszugeben. Der Anteil jener, die über 300 Franken auszugeben planen, ist von 15% auf 21% gestiegen. GfK Studien belegen, dass sich in diesem Jahr ein Trend zu eher höherwertigen Produkten abzeichnet. Dies könnte auch auf die geplanten Spielwareneinkäufe zutreffen.

¬ Studie_gfk.com_Weihnachtsgeschaeft-Spielwaren

Stationäre Handel muss sich neu erfinden, fordern Online-Shopper

Mit Black Friday und Cyber Monday erleben wir die konsumstärksten Tage im Jahr und auch den Auftakt zum Weihnachtsgeschäft. Viele Händler locken mit Rabatten – vor allem im Netz. Damit dürften sie Erfolg haben, immerhin geben 77 Prozent der Online-Shopper in Deutschland an, bei der Shop-Wahl zuallererst auf den Preis zu achten. Vor allem die jungen Online-Shopper halten nach Schnäppchen Ausschau: Für 81 Prozent der 16- bis 29-Jährigen ist der Preis das entscheidende Kriterium. Und doch geben die Online-Shopper dem stationären Handel eine Chance. Sie sagen, der stationäre Handel muss sich neu erfinden und digitale Technologien tragen zu einem Einkaufserlebnis bei.

¬ Studie_zukunftdeseinkaufens.de_Stationaere-Handel-muss-sich-neu-erfinden

Metropolitan Lifestyle

Eine Trendstudie des Zukunftsinstituts im Auftrag von Siemens Hausgeräte.
Städte sind der Lebensraum der Zukunft. Die Urbanisierung ist einer der prägendsten Megatrends unserer Zeit.

¬ Studie_zukunftsinstitut.de_Metropolitan-Lifestyle

Einzelhandelsmarktüberblick

«Nach mehreren Quartalen mit rückläufigen Marktanteilen ist das ein erstes Signal, dass die Konsolidierung in der Textilbranche langsam greift», sagt Dirk Wichner, Head of Retail Leasing bei JLL Germany. Seinen Beobachtungen zufolge macht der Sektor derzeit denselben Prozess durch, den die Buchbranche bereits vor 15 Jahren begonnen und mittlerweile abgeschlossen hat. «Der Buchhandel hat zwar rund ein Viertel seiner Gesamtfläche verloren. Dafür hat sich mittlerweile ein stabiles Gleichgewicht zwischen stationärem und Online-Handel eingestellt.»

¬ Einzelhandelsmarktueberblick--JLL-Deutschland.pdf

Shell Jugendstudie 2019

Shopping verliert für die Jugendlichen zunehmend an Bedeutung. Gerade einmal einer von zehn Jugendlichen zählt Shopping zu seinen liebsten fünf Freizeitaktivitäten in der Woche. Das zeigt die 18. Shell Jugendstudie für die mehr als 2500 12- bis 25-Jährige befragt wurden.

¬ Studie_shell.de_Shell-Jugendstudie-2019

Individualität und Nachhaltigkeit bestimmen den Handel in 2025 (5)

Mittlerweile vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien oder Zukunftsforscher uns nicht mit Szenarien konfrontieren. Szenarien über unser zukünftiges Leben, unseren zukünftigen Konsum und unser zukünftiges Wohnen lösen gemischte Gefühle aus. Denn was genau bedeuten die Szenarien für unser Leben in den nächsten 5, 10 oder 20 Jahren? Wie gelingt es uns, die ständige Vernetzung zu gestalten, ihre Vorteile zu nutzen und die Gefahren zu minimieren? Wie werden technologische Entwicklungen unser Zusammenleben und das Konsumverhalten prägen? Welche Megatrends bestimmen den Handel? Bestimmen Individualität und Nachhaltigkeit den Handel in 2025 und unser Einkaufen in 2025?

¬ Studie_zukunftdeseinkaufens.de_Individualitaet-und-Nachhaltigkeit-bestimmen-den-Handel-in-2025